Flusslandschaft im Herbst
Flusslandschaft im Herbst
Startseite

„Der Patient ist sein bester Arzt
und der Arzt sein Begleiter“
(Paracelsus)

Finden, was in Systemen wirkt und löst –
für ein erfülltes Leben und Gesundheit.

Portrait Dr. med. Ilse Kutschera, Familienstellen und Traumatherapie

Ilse Kutschera

Als Ärztin und Psychotherapeutin habe ich erfahren, dass körperliche und seelische Beschwerden oft im Familiensystem ihren Ursprung haben.

Aus familiären Beziehungen und Bindungen können Verstrickungen entstehen, die Krankheiten und Symptome mitverursachen.
Diese Verstrickungen beginnen in der Familie in die wir hineingeboren wurden und wirken in der Gegenwart. Oft beeinträchtigen sie Partnerschaften und den beruflichen Erfolg. Diese Verstrickungen gilt es zu finden und zu lösen. Das geschieht vor allem mit Familienstellen.

Zusammen mit dem Klienten/tin widme ich meine Arbeit dem Aufspüren dieser Verstrickungen und begleite auf dem Weg zu guten Lösungen.

JE ÄLTER DESTO BESSER
Außerdem plane ich, Seminare für ältere Menschen anzubieten mit dem Titel „Den Reichtum des Alters entdecken und genießen”.
Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie hier in Kürze.

Konkrete Beispiele zu meiner Arbeit und
einen Einblick in meine Arbeitsweise finden Sie
in meinem Buch Was ist nur los mit mir >>>.

Die Therapeutischen Seminare mit Familienstellen dienen dem Aufspüren von Verstrickungen, schwerpunkmäßig mithilfe des Familienstellens.
Die angebotenen Kurse sind für Menschen, die ihre Probleme – körperlicher oder seelischer Art – mit ihren Beziehungen in Verbindung bringen und daraus Lösungen erarbeiten wollen.

Die Systemischen Supervision widmet sich berufsbezogene Fragen die hier geklärt werden können. Dadurch ergeben sich neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten.

Das Coaching hilft dabei, den betrieblichen Alltag zu optimieren und kontruktive Veränderungen zu initiieren.

In der Fortbildung in Familienstellen lernen Sie die Grundprinzipien des Familienstellens nach Bert Hellinger kennen und haben die Möglichkeit, das „Familienstellen” selbt zu erfahren und zu üben.

 

Foto © JulietPhotography - Fotolia.com